Maik

&

Phil

Maik

Maik begann seine sportliche Ausbildung in frühen Jahren mit Karate. Ab der dritten Klasse begann er mit Leichtathletik und führte dies als Leistungssport auf einer Sportschule weiter. Nach 7 Jahren und einigen Titeln von Speerwerfen, über Hürdenlauf bis Hochsprung und Mehrkampf, verlor Maik die Lust an den gleichförmigen Wiederholungen der Sportart. Sein Interesse wechselte zu Breakdance und verschiedenen Kampfsportarten von Wing Tsun bis Muay Thai. 2005 begann er mit Parkour und bot dieses neuartige Bewegungskonzept erstmals in verschiedenen Städten Norddeutschlands an (Neubrandenburg, Kiel, Hamburg, Rostock). Später warf er auch einen Blick auf Crossfit. Doch nach mehreren Workshops bei Ido Portal änderte sich seine Sicht auf Bewegung total. Ihm wurde klar, dass wir mit unserer heutigen Sicht auf Sport vollkommen auf dem Kopf stehen und ist nun bemüht ein glückliches, sinnvolles und gesundes Verständnis über Bewegung im Leben auch mit seinem baldigen Buch darzustellen.

Phil

Phil war bis zu seinem 15. Lebensjahr sehr erfolgreicher Radsportler. Dann wurde ihm der Leistungsdruck zu hoch, weil er parallel aufs Gymnasium ging (und nicht wie die Konkurrenz auf die Sportschule).
Mehr Kreativität und freie Bewegung, mehr Akrobatik und Explosivität fand er in den 4 darauffolgenden Jahren durch Capoeira und Breakdance.
Und dann begann das Sport/Philosophie Studium. Es begann auch die Outdoor-Phase. Parkour und Freerunning ergänzten sein Repertoire perfekt. Nun waren es schon 4 Sportarten gleichzeitig.
Im Studium lernte er zahlreiche Sportler kennen, fand Spaß am Turmspringen, startete Trampolinspringen und übte sich im Tricking.
Er wollte alle Sportarten weitermachen, nur wie? Er begann kurz darauf in der Uniturnhalle einen Kurs anzubieten, der ALLE kreativen Sportarten gleichzeitig ermöglichen sollte. Hier konnte man sich frei ausleben und kurz darauf lernte er Maik kennen.

Beide begannen schnell zu erkennen, dass man alle diese Sportarten nicht nur nebeneinander machen kann, sondern gleichzeitig. Man kann Alles mit Allem kombinieren. Oder anders: Man muss keine Sportart aufgeben, um die andere zu praktizieren. (Mehr zum Konzept)

Der Idee der Universalbewegung war geboren.
Bis heute haben Maik und Phil diese weiterentwickelt und auch auf nicht sportliche Lebensbereiche übertragen. Die Ergebnisse dieser Reise ins Allround-Dasein präsentieren sie auf Bewegungsheld.de

1
Jahre Trainingserfahrung
1
Workshops
1
Teilnehmer
1%
Motivation

Unsere letzten Beiträge

Zecken1

Bewegung im Freien: Bei Zecke und Zeckenbiss cool bleiben

Tipps
Wir empfehlen tägliche Bewegung in der Natur, da dieses Verhalten nachweislich die mentale sowie die physische Gesundheit positiv beeinflusst. Dabei kannst du ganz entspannt beim…
Sport Geld

Die dunkle Seite des Sports

Kolumne
Bewegung bietet dir Gesundheit, inneren Frieden und Leistungsfähigkeit. Durch „Sport“ hat der Mensch Bewegung in Kategorien seziert und beraubt sie vieler wohltuenden Wirkungen. Im Folgenden…
Urban Gardening

Urban Gardening

Kolumne
Insbesondere bietet Urban Gardening die individuelle Mitgestaltung des Stadtbildes. Es ist eine Form des Upcyclings, bei der du Gemüse für alle anbaust.
Menü