Warum du für gesunde Zähne mehr Kauen solltest?

Tipps

Kauen kann deinen Kiefer breit und stark machen, sodass die Weisheitszähne nicht gezogen werden müssen und du gesunde Zähne hast.

Kauen Vorschaubild

Warum du für gesunde Zähne mehr Kauen solltest?

Für gesudne Zähne solltest du auf jeden Fall mehr kauen, aber warum eigentlich?

Wurden deine Weisheitszähne auch gezogen? Dann wird dich das hier brennend interessieren! Bestimmt kennst du den Spruch „Use it or lose it“ Nutze es oder verliere es. Dummerweise verlieren wir – also du und ich gerade einen gesunden Kiefer und Biss. Stattdessen haben viele von uns verstopfte Nasen und schiefe Zähne aufgrund schrumpfender Mundhöhlen. Damit ich keine schiefen Zähne bekam, wurden mir als Kind zum Beispiel die Weisheitszähne gezogen, aber war das richtig?

Kauen bildet dein Gebiss

Zu allererst einmal: Warum beschäftigt sich unserer Bewegungskanal mit Zahnmedizin?

Es geht hier nicht um Medizin, sondern um eine naturelle in unseren Genen seit Urzeiten angelegte Bewegung und damit meine ich Das Kauen!

Warum litten frühere Eingeborenenvölker nicht unter schiefen Zähnen, Karies und Atemwegsproblemen?

Einerseits atmeten sie ausschließlich durch ihre Nase. Denn neueste gesammelte Studien besagen, dass die Atmung durch den Mund das Aufkommen von Karies mehr begünstigen soll, als der allseits verteufelte Zucker.

Andererseits und das ist mindestens genau so schockierend: Führt unsere weiche, industriell verarbeitete Nahrung seit den letzten Jahrhunderten zu Zahn- und Atemwegsproblemen. Auch unser signifikanter Vitaminmangel lässt sich damit erklären.

Im Gegensatz dazu kauten unsere Vorfahren täglich mehrere Stunden. Das machte ihre Kiefer, Zähne, als auch den Rachen stark und gesund. Heutzutage kauen wir kaum noch, weil alles weich und gekocht ist.

Durch tägliches Kauen können wir selbst im Alter von 70 Jahren noch neue Knochensubstanz im Gesichtsschädel bilden und dadurch ließen sich auch unsere Atemwege erweitern.

Damit meine ich nicht auf einem ausgelutschten weichen Kaugummi rum zu gnatschen. Sondern richtiges Kauen, das deine Kaumuskulatur auch anstrengt.

Worauf solltest du am besten kauen?

Zum Kauen eignet sich Rohkost wie Äpfel, Möhren, aber auch ein Stück Brotkanten. Wie du das am Ende anstellst, ist dir überlassen.

Mein Geheimtipp ist das Kauen auf Falim-Kaugummis. Diese gibt es geschmacklos, ohne Zucker und der ultimative Vorteil gegenüber anderen Kaugummis besteht darin, dass sie zäh bleiben beim Kauen. Ich nehme zwischen 3-5 Falim-Kaugummis auf einmal und kaue so lange darauf herum, bis ich keine Lust mehr habe.

Falls dir die Falim-Kaugummis zu seltsam schmecken, dann füge einfach einen aspartam- und zuckerfreien Kaugummi für den besonderen Geschmack hinzu.

Ich empfehle Kaugummis mit Xylit.

Menü