Atemübung zur Tiefenentspannung

Tutorials

Atemübung zur Tiefenentspannung

Atemübung Fortgeschritten

Atemübung zur Tiefenentspannung

Atemübung zum Einstieg für:

1) Gesunde Nährstoffversorgung:
Wenn du falsch atmest, entsteht ein ungesundes Verhältnis zwischen Kohlendioxid und Sauerstoff im Blut. Zu viel Sauerstoff mindert den Nährstofftransport an die Zellen. Daher lohnt es sich, langsamer und bewusster zu atmen.

2) Stressfreie Organfunktion:
Wenn du zu schnell und durch den Mund atmest, dann trocknet der Rachen aus und zusätzlich ist das eine größere Belastung für dein Herz. Der Hetzmuskel pumpt dann mehr. Es ist, als stündest du unter Dauerbelastung wie ein Treppenlauf, obwohl du einfach nur falsch atmest. Durch die Nase wird die Luft gefiltert, erwärmt und befeuchtet. Langsam und tief in den Bauch sowie Brust ein und auszuatmen entspannt den Körper vom Dauerstress des Alltags. Nur wenn du entspannt bist, können deine Organe stressfrei funktionieren und gesund bleiben. Außerdem werden sie dann auch mit genügend Sauerstoff versorgt. Zu viel Atmen führt nämlich zu einer Unterversorgung der Atemluft.

3) Starkes Immunsystem:
Wenn du langsam und entspannt durch die Nase atmest, dann kann sich der Körper auch vom Stress erholen und richtig arbeiten. Deine Faszien mit samt ihren Abwehrzellen sowie Lymphsystem können sich besser bewegen und funktionieren. Schadstoffe können besser abgeleitet werden.

4) Erholte Psyche:
Wer richtig atmet, schläft besser, bewegt sich besser, hat bessere Laune und lebt gesünder. Ein erholter Körper bildet das Fundament für eine erholte Psyche und andersherum. Ohne Atmung geht nichts. Die Qualität der Atmung bestimmt die Qualität unserer Lebensgesundheit.

Menü