5 wichtige Immunbooster in der Corona-Krise

Tipps

Setze Prioritäten bei den Maßnahmen, die du für deine Gesundheit ergreifst. Im Folgenden zeigt dir Bewegungsheld die 5 wichtigsten Dinge, die du nun für deine Gesundheit tun kannst. Natürlich alles mit Quellen belegt.

Immunsystem boosten

In einer Grippewelle gibt es auf der einen Seite des Spektrums Menschen, die symptomlos durch die Krankheit gehen und auf der anderen jene, die schwer krank werden oder sogar sterben. Maßgebender Faktor hierbei ist die Stärke des eigenen Immunsystems.

Im folgenden Artikel sowie Video wollen wir dir deshalb die 5 wichtigsten Immunbooster für Krisenzeiten an die Hand geben. Wir erklären dir alles, was du zur Umsetzung benötigst. Unterstütze jetzt dein Immunsystem dabei, Krankheitserreger effektiv zu bekämpfen!

Nasenatmung

Ein oft vernachlässigter Abwehrmechanismus gegen Krankheitserreger ist die Atmung durch unsere Nase. Nur bei der nasalen Atmung wird die Luft erwärmt, gefiltert und befeuchtet. Im Gegensatz zur Mundatmung erhalten wir einen besseren Blutfluss, höheres Lungenvolumen, gesteigerte Sauerstoffzufuhr, mehr Ausdauer, ein entspannteres Nervensystem und in allem die stärkere Immunabwehr. Nasenatmung beugt außerdem Stress und Angst vor.

Die Nase ist zum Atmen gemacht und der Mund fürs Essen gedacht!

Waldbaden

Waldbaden zählt in in Japan unter dem Begriff Shinrin Yoku bereits zur Gesundheitsvorsorge. Wir dürfen das in Deutschland erst wieder lernen: Raus aus dem Elektro- und Verkehrssmog und ab in den Wald.

Der Aufenthalt im Wald löst eine höhere Aktivität unserer natürlichen Killerzellen gegen Krankheitserreger aus. Die Atmosphäre des Waldes enthält Stoffe, die entzündungshemmend auf unser Lunge wirken, Asthma mindern und bei der Bekämpfung von Krebszellen unterstützen. Selbst das psychische Befinden sowie unsere Problemlösekompetenz profitieren vom regenerierenden Waldspaziergang. Schließlich erhalten wir mehr Energie und der Blutzuckerspiegel sinkt auf ein gesundes Niveau.

Moderate Bewegung

Bewegung in moderater Weise zu gestalten, erfährt in der ayurvedischen Medizin bedeutsamen Zuspruch. Demnach führt das Training bei 50 prozentigem Leistungseinsatz noch zu einer deutlichen Steigerung.

Zuckerverzicht

Eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung ist ein wichtiger Schlüssel zu robuster Vitalität. Das Thema ist zu groß, um detailliert darauf einzugehen. Wir möchten lediglich auf den erschreckenden Schaden verweisen, welchen Zucker mit deiner Gesundheit anrichtet. Zucker beeinträchtigt viele Stoffwechselvorgänge unseres Körpers und mindert enorm das Potential eines gesunden Organismus.
Obwohl beinahe von jedem Menschen gegessen, ist einfacher Haushaltszucker im Grunde genommen ein Gift für den Menschen. Versuche zucker- sowie süßstoffhaltige Fertigprodukte zu verringern und du wirst innerhalb weniger Wochen grandiose Veränderungen feststellen. Ersetze deinen Bedarf nach Süße durch Honig, Agavendicksaft und ähnliche, natürliche Süßstoffe.

Morgenroutine Wim Hof

Den stärksten Effekt auf die Immunabwehr hat Wim Hof’s Atemübung. Sie wir damit zu einer unserer Empfehlungen für deine Morgenroutine. Du kannst die Übung im Liegen oder Sitzen durchführen.
Wim Hof führte die Wirksamkeit seiner Atemübung vor, als er sich in einer Studie E.coli-Bakterien injizieren ließ. 100% der Menschen reagieren auf diese Injektion mit Fieber- und Erkältungssymptomen, Wim Hof nicht. Später bewies er, dass von ihm angeleitete Menschen das gleiche Ergebnis erzielen.

Die wichtigsten Effekte der Atemübung sind:
1. Freisetzen und gezieltes Lenken des körpereigenen Adrenalins für Heilungsprozesse [Phase des Luftanhaltens]. Wachheit und Hochstimmung folgen direkt nach der Übung.
2. Starke Erhöhung des Blut-pH-Wertes. Dadurch wird dein Blut basisch. Keine Krankheit kann in einem basischen Milieu überleben. Du machst es Viren und Bakterien sehr schwer sich effektiv in deinem Körper auszubreiten.
3. Du erreichst einen hohen Grad an Tiefenentspannung. Du musst für mehrere Minuten nichts tun, nicht einmal mehr atmen. Damit reduzierst du Stress, Angst und Sorgen und somit eine Ursache vieler Krankheiten dieser Welt.

Wie die Methode genau funktioniert, erklärt dir Philipp im Video.

Zusammenfassung

Den stärksten Effekt auf die Immunabwehr hat Wim Hof’s Atemübung. Sie wir damit zu einer unserer Empfehlungen für deine Morgenroutine. Du kannst die Übung im Liegen oder Sitzen durchführen.
Wim Hof führte die Wirksamkeit seiner Atemübung vor, als er sich in einer Studie E.coli-Bakterien injizieren ließ. 100% der Menschen reagieren auf diese Injektion mit Fieber- und Erkältungssymptomen, Wim Hof nicht. Später bewies er, dass von ihm angeleitete Menschen das gleiche Ergebnis erzielen.

Die wichtigsten Effekte der Atemübung sind:
1. Freisetzen und gezieltes Lenken des körpereigenen Adrenalins für Heilungsprozesse [Phase des Luftanhaltens]. Wachheit und Hochstimmung folgen direkt nach der Übung.
2. Starke Erhöhung des Blut-pH-Wertes. Dadurch wird dein Blut basisch. Keine Krankheit kann in einem basischen Milieu überleben. Du machst es Viren und Bakterien sehr schwer sich effektiv in deinem Körper auszubreiten.
3. Du erreichst einen hohen Grad an Tiefenentspannung. Du musst für mehrere Minuten nichts tun, nicht einmal mehr atmen. Damit reduzierst du Stress, Angst und Sorgen und somit eine Ursache vieler Krankheiten dieser Welt.

Wie die Methode genau funktioniert, erklärt dir Philipp im Video.

Menü